One-Stop-Shop
für Gastronomie und Hotellerie

Eine Einkaufsplattform für alle Betriebstypen

ordami ist der Online-Marktplatz für Lebensmittel, Getränke und Verbrauchsgüter für alle österreichischen Gastronomie- und Hotelbetriebe. Nach der Größe unterscheidet man kleine, mittlere und große Betriebe, und in jedem Unternehmen gehen rund 30 % der Arbeitszeit eines Gastronomen für Einkauf, Planung, Warenwirtschaft und Logistik drauf. ordami ist die Antwort auf viele Problemstellungen im Hotellerie- und Gastronomiebereich.

Einsatzbereiche für ordami

Im Bereich der Beherbergungsbetriebe hat es sich ordami zur Aufgabe gemacht, die Hotellerie mit

• Hotels
• Motels
• Kurheimen

sowie im Bereich der Para-Hotellerie mit

• Pensionen
• Schülerheime
• Gästehäuser
• Campingplätze

mit einer Einkaufsplattform, die als One-Stop-Shop alle Belange abdeckt, zu versorgen. Für die Gastronomie, sowohl für die Speisewirtschaften als auch die Unterhaltungsgastronomie werden Zusatzfunktionen von ordami interessant sein. Beim Erstellen der Einkaufslisten ist es meist so, dass viele Einzelposten gleich bleiben. Zu diesem Grundstock kommen ein paar saisonale oder weniger häufig verwendete Produkte dazu. Eine Bestellvorlage für den Standardwarenkorb wird eingespeichert, und kann dann immer wieder optimiert werden. Der Einkauf wird noch zusätzlich beschleunigt, ohne dabei auf den günstigsten Preis zu verzichten.
Bei der Entwicklung von ordami wurden die Unterscheidungsmerkmale der Betriebe herausgearbeitet, um die charakteristischen Probleme der einzelnen Gruppe abfedern zu können.

Unterschiedliche Aufgabenstellungen kleiner Unternehmen – eine Antwort: ordami

Die klassischen Ein-Personen-Unternehmen sind in ihrer Grundsituation sehr vergleichbar:

• Kebabstände
• Würstelbuden
• Kleinkantinen
• Beisln
• Kneipen

Die Betreiber haben alle das gleiche Problem, meist sind sie auf sich allein gestellt oder erhalten höchstens Unterstützung von Aushilfspersonal. Durch die Zeitnot, die geringen Wachstumschancen und den Kostendruck besteht eine hohe Gefahr des Ausbrennens für den Inhaber. Der effiziente Einkauf über ordami hilft hier Zeit und Geld zu sparen, und sorgt damit für eine bessere Lebensqualität.

Das Segment urbaner Pubs, damit sind gemeint:

• Bierpubs
• Weinlokale
• „hippe“ Lokale

haben neben dem Kosten- und dem Zeitdruck einen hohen Innovationsdruck. Das Thema der Lokalinhaber in diesem Segment ist neben Kosten und Zeitersparnis, immer am Puls der Zeit zu sein. Durch die Möglichkeit der Filtersetzung auf Umkreissuche und/oder Bio-Produkte gelingt es immer wieder neue Produkte und Lieferanten zu finden, die sonst nur mit erheblichem Aufwand oder zufällig entdeckt worden wären.

Für Betreiber der Kategorie

• Café
• Kaffehaus
• Konditoreien
• Eissalons

ergeben sich je nach Lage im städtischen oder ländlichen Gebiet unterschiedliche Anforderungen. Das urbane Publikum wünscht eine Mischung aus Lifestyle und Tradition und die Betriebe haben einen höheren Anteil an wechselnden Gästen. Innovationsfreudigkeit ist ein Thema. Die Betriebe am Land haben einen hohen Anteil an Stammgästen und sind sehr der Tradition verpflichtet, Neuerungen werden nur vorsichtig und vereinzelt vorgenommen. Für alle Betriebe bringt ordami eine Kostendrucksenkung. Am Land sehr nützlich ist die Kostentransparenz der Preise und Liefermöglichkeiten, für jene in der Stadt ist zusätzlich die Schaufensterfunktion, die ordami durch die geschickte Filtersetzung ermöglicht, ein großes Plus.

Das klassische Gasthaus
Auch das klassische Gasthaus hat sich, ob am Land oder in der Stadt, anderen typischen Herausforderungen zu stellen. Am Land gibt es in einem Dorf meist einen „Platzhirschen“, alle anderen haben es schwer. Die einzelnen Betriebe sind für einige Spezialitäten bekannt, die sie immer anbieten. Da kommt der Innovationsgeist oft zu kurz und es besteht Gefahr, zu wenig junge Gäste anzulocken. Neben dem Kostendruck, der in der Branche allgemein herrscht, rauben auch noch lange Einkaufswege Zeit und Geld.
In der Stadt ist der Innovationsdruck ein viel höherer, wechselnde Spezialitäten sind neben den Klassikern ein Muss. Hier besteht ein hoher Bedarf an neuen Produkten. Bei all diesen Problemstellungen bietet ordami Unterstützung:

• Der effiziente Einkauf mindert Kosten- und Zeitdruck.
• Über die Filtersetzung werden neue, innovative Produkte gefunden.

Gastronomiebetriebe mit internationaler Küche
Die Restaurants in diesem Bereich sind zwischen der Schere zwischen billiger Menüküche und authentischen Qualitätsspeisen. Je nachdem ist der Bedarf an günstigen Produkten und internationalem hochwertigen Angebot abzudecken. Meist haben diese Betriebe ihre fixen Lieferanten, aber auch deren Preise bedürfen einer ständigen Kontrolle, um den Kostendruck abfedern zu können. Mit mehr als 150.000 Produkten ist ordami die Plattform, um auch exotische Zutaten im Preis vergleichen zu können. Lange Wege können mitunter vermieden, Zeit und CO2 eingespart werden.

Die gehobene Gastronomie und das Haubenlokal
Für diese Betriebe steht weniger der Preis als vielmehr die Qualität des Produktes im Mittelpunkt.
Der hohe Stammpublikumsanteil und Bewertungsplattformen setzen diese Gastronomen unter massiven Druck, den Angebotsstandard hoch und innovativ zu halten. Mit ordami gelingt es diesen Unternehmen, schnell und unkompliziert Lieferanten und neue Produkte zu finden, denn erst daraus können moderne Ideen und Speisen kreiert werden.

Unterhaltungsgastronomie
Darunter versteht man das Segment der Abendlokale wie Cocktailbars und Diskotheken.
Diese Unternehmen kämpfen mit der hohen Fluktuation und haben daher den Druck, immer neue Trends zu erkennen oder zu setzen. Das Sortiment muss immer wieder durch Abverkäufe bereinigt werden. Hohe saisonale Schwankungen, wechselndes Publikum und bei Massenbetrieben ein extrem hoher Kostendruck sind die Geißeln dieses Segments. Diese Betriebe müssen sehr genau kalkulieren. Da meist Spirituosen und andere Getränke von einer bestimmten Marke gekauft werden müssen, ist der exakte Preisvergleich unter Berücksichtigung der Lieferkosten, wie das ordami ermöglicht, besonders wichtig.

Klein- und mittelständische Hotellerie

Dabei handelt es sich um zumeist organisch gewachsene Betriebe, die mit einem hohen familiären Einsatz betrieben werden.
Neben den F&B-Produkten kommt es hier auch zu einem häufigen Einsatz von Non-Food-Produkten. Diese Betriebe stehen im Verdrängungswettbewerb mit Hotelketten. In den letzten Jahren setzen ihnen auch Buchungsplattformen wie Airbnb und booking.com zu. Der Kosten-und Zeitdruck ist hier ein besonders großer, an ein normales Familienleben ist oft nicht zu denken. Sehr häufig werden - in der Hoffnung, sich Zeit zu sparen - ungünstige Verträge mit Partnern aus dem Direktvertrieb geschlossen. Neben der Preissichtung der F&B- und Non-Food-Produkte und der damit verbundenen Kosteneinsparung ist die Zeitersparnis der wesentliche Benefit, den ordami den Gastronomen- und Hotelliersfamilien bieten kann.